Der Ampera-e von Opel beim Autosalon Paris 2016

0
Bild: Opel mit seinem Modell Ampera-e

Vom 1. bis zum 16. Oktober wird in diesem Jahr in Paris der Autosalon des Jahres eröffnet. Keine Frage, es ist einer der ganz großen Events für Hersteller und Autofans zugleich. ‚Vivez L’automobile‘ ist der Slogan der Franzosen, deren ‚Mondial de L’Automobile‘ seit 1898 ein Evergreen unter den Autoshows ist und inzwischen mit eigener App ausgestattet ist.

Da könnte es kaum besser passen, dass in diesem Jahr die Automobilhersteller den Salon zum Launch ihrer diversen Elektroautos nutzen.

Opel zeigt den Ampera-e in Paris

Opel hat jetzt angekündigt, in 2017 den Ampera-e auf den Markt zu bringen und plant, das Elektroauto auf der Mondial in Paris vorzustellen. Basis für den Ampera-e ist das 4,17 Meter kurze Chevrolet Bolt, die kleine Schwester der Rüsselsheimer Opel Variante sozusagen.

Bild: Opel Ampera-e
Bild: Opel Ampera-e

Der Elektromotor des Ampera-e leistet 150 kW (=204 PS) mit einem maximalen Drehmoment von 360 Newtonmetern. Dabei bringt es dieser kleine Elektroflitzer immerhin auf eine Höchstgeschwindigkeit von limitierten 150 km/h.

Offen ist noch die Reichweite des Ampera-e, der amerikanische Bolt schafft immerhin 320 Kilometer. Das wäre dann mehr als heute die starke Version des batteriebetriebenen BMW i3, der es auf gerade einmal 300 Kilometer bringen soll. Dabei sind die Batterien des Opel im Unterboden des Wagens untergebracht. Somit soll ausreichend Platz für fünf Passagiere und einen großen Kofferraum vorhanden sein.

Der Ampera-e Kunde ist jung und urban

Im Februar dieses Jahres versprach GM Chairman und CEO Mary Barra noch persönlich beim CAR Symposium in Bochum: ‚GM und Opel sind davon überzeugt, dass Elektrofahrzeuge in Zukunft eine wesentliche Rolle bei der individuellen Mobilität spielen werden.‘ Der Hersteller geht somit einen weiteren Schritt zu einer umweltgerechten Versorgung der Ballungsräume, denn hier sitzen wohl die potentiellen Zielkunden dieses Opel Ampera-e. Zusätzlich ausgestattet mit Apple CarPlay und Google Android Auto wird diese meist jüngere Kundschaft nun noch mehr Gründe haben, sich mit einem Opel in das neue Zeitalter der eMobilität zu begeben.

Kommentar verfassen