Your next Smart Move

Bei FlyKly geht es genau darum, nämlich um smarte Fortbewegung im urbanen Bereich. Unser Startup am heutigen Startup-Tuesday möchte Fortbewegung noch besser machen, noch einfacher und noch smarter. Und dafür hat das Unternehmen Lösungen entwickelt, um insbesondere tägliche Pendelstrecken noch effizienter und noch smarter zu gestalten.

Der FlyKly Tretroller mit Elektroantrieb

Das Smart Ped scheint dabei eine tolle Alternative zum klassischen Klapprad zu sein. Denn mit nur einem Kick kann man eine Distanz von einem Kilometer überwinden. Außerdem verfügt der Tretroller über eine Batterielaufzeit von stolzen 100.000 Kilometern und kann auf bis zu 25 km/h beschleunigen. Damit kann man schon gut mit dem einen oder anderen eBike mithalten. Und wenn er mal leer ist? Kein Thema, denn laut FlyKly lädt der smarte Tretroller in nur 2 Stunden und dann kann wieder 30 km gecruist werden.

Pendler dürften den Tretrollen aber nicht nur aufgrund der Tatsache schätzen, dass man mit ihm gut dem Feierabendverkehr entkommen kann. Auch dass man den Roller schnell zusammenklappen, unter den Arm klemmen und in die Bahn springen kann, ist ein Pluspunkt.

Keine Versicherungspflicht notwendig

Aufgrund des Elektroantriebes haben einige Startups mit rechtlichen Einschränkungen zu kämpfen. Denn wer elektrisch am Straßenverkehr teilnimmt, muss auch Sicherheit garantieren können. Das Smart Ped ist rein rechtlich gesehen tatsächlich aber als Tretroller einzuordnen. Denn es kann immer nur die Geschwindigkeit gehalten werden, die man selbst durch das Anschubsen des Peds erreicht. Soll es schneller gehen muss man selbst nachlegen.

FlyKly kann noch mehr

Das Smart Ped Regular gibt es bereits für 1199 Euro (1249 USD), die Klappvariante ist etwas teurer und derzeit ausschließlich in Euro für 1299 Euro erhältlich. Aber bei smarten Tretrollern läuft FlyKly erst warm. Im Produktportfolio befindet sich auch ein eBike für 1590 Euro sowie das Smart Wheel ab 999 Euro, mit dem jedes Bike in ein eBike umgerüstet werden kann. Das macht übrigens auch Geoorbital.

Kommentar verfassen