Meine Eindrücke von der Connected Mobility aus Frankfurt

1
Michael auf der Automechanika
Zu Besuch beim Connected Mobility Event in Frankfurt
Zu Besuch beim Connected Mobility Event in Frankfurt

Es ist ein neues Format und findet verteilt über mehrere Monate an drei Standorten statt: die ‚Connected Mobility‘ ist eine Fachveranstaltung, die zunächst in Frankfurt, dann in Shanghai im Dezember und im März 2017 dann in Austin Texas abgehalten wird.

Ich folgte der Einladung zur Messe Frankfurt und konnte somit im Anschluss an die Fachvorträge über die parallel stattfindende Automechanika wandern und mir dort die spannendsten Projekte zu eMobilität ansehen. Hier sind einige meiner Highlights, das wird jetzt erst einmal ein Überblick, denn es waren richtig spannende Vorträge und Diskussionen mit Ausstellern dabei, die ich noch gesondert bringen möchte:

Jetzt auch Tesla Fahrer bei BlaBlaCar

Einer der Highlights für mich war der Vortrag von Olivier Bremer, dem General Manager DACH & Italy von BlaBlaCar – der sehr sympathisch die Erfolgsgeschichte des europäischen Ride-Sharing Marktführers präsentierte. Interessant erschien mir, dass die BlaBlaCar Kunden wohl gerne auf Fahrer mit eAutos zurückgreifen möchten, allerdings aufgrund ihrer begrenzten Reichweite kaum Elektroautos am Start sind. Hoffnung mache, dass inzwischen einige Tesla Fahrer bei dem Mitfahrdienst zur Verfügung stehen. Muss ich unbedingt mal probieren.

Spektakulär war der Vortrag von dem Profi-Hacker Chris Valasek, der ganz frisch seit Anfang September bei UBER einen neuen Arbeitgeber gefunden hat. Über UBER wollte er partout nichts erzählen, aber seine Schilderungen zu Sicherheits-Schwachstellen in Automobilen war super spannend und verdient einen eigenen Post.

Wie nutzen wir die Zeit im Stau oder an der Ladestation effizient?

Mein drittes Highlight verdient der Vortrag rund um die sinnvolle Nutzbarkeit von Zeit, die in beruflicher Mission im Auto verbracht wird. Klaus Baumgärtner, der Geschäftsführer von BridgingIT brachte sehr anschaulich Beispiele digitaler Nutzungsmöglichkeiten im Auto während eines Staus oder auch während der Ladezeiten für Stromer an deren Tankstellen.

Alles in allem war die Connected Mobility eine wirklich gelungene Auftaktveranstaltung zur Stimulierung von Diskussionen rund um die digitalen Trends zur Mobilität. Shanghai und Austin werde ich wohl nicht ganz schaffen, aber einen nachfolgenden zweiten Event werde ich bestimmt aufsuchen.

1 KOMMENTAR

Kommentar verfassen