BMW gilt als Vorreiter in Sachen eMobilität in Deutschland. Nutzt BMW die IAA 2017 um seinen BMW 3er eDrive vorzustellen und damit gegen das Tesla Model 3 etwas entgegen zustellen? Laut Informationen des Handelsblatts steht der 3er eDrive bereits in Frankfurt und soll auf der IAA 2017 als Gegenspieler gegenüber dem Model 3 von Tesla präsentiert werden.

Pläne von BMW eDrive

Wenn BMW die IAA 2017 bereits für die Präsentation des BMW 3er eDrive nutzt, dürften die Münchener sämtliche Marktbeobachter überraschen und auch eigene Pläne durchkreuzen. Denn der 3er sollte trotz des Vorhabens, jede wichtige Baureihe mit Elektroantrieb auszustatten, nicht die höchste Priorität genießen.

MINI E

Für den Anfang soll es nämlich der MINI richten. BMW guckt sich viel vom internen Partner ab und hat bereits angekündigt, den Frontantrieb des Mini im nächsten BMW 1er zu verwenden. Auch im Fall der Elektromobilität werden hier einige Parallelen gezogen.

Nach seinem Debüt 2010 feiert der MINI E 2019 ein Comeback. Alles spricht für eine elektrifizierte Version der klassischen MINI-Modelle. Man geht davon aus, dass der Mini auf Basis der dreitürigen Version erscheint und Kunden mit 300 Kilometern Reichweite, ähnlich der Reichweite des BMW i3 erfreut.

BMW 3er eDrive mit 400 Kilometer Reichweite

BMW hatte im Herbst 2016 einen radikalen Strategieschwenk angekündigt und wollte gegen Musks Tesla und Daimler zum Angriff blasen. Momentan wird nur vermutet, dass der 3er eDrive mit 400 Kilometern Reichweite auftrumpfen könnte und damit ein ernst zu nehmender Konkurrent für das Tesla Model 3 wäre.

Die bisherige Model Palette der Münchener ist dünn besetzt. In der i Model Palette gibt es den vollelektrischen BMW i3 und den Hybrid i8. Andere Autos des Herstellers, wie zum Beispiel der 7er, können auch mit Elektromotor bestellt werden. In Zukunft könnten noch der X3 und die besagte 3er Reihe vollelektrisch erhältlich sein.

Details des mögliche 3er eDrive

  • kompakt, elektrisch und preislich bei ca. 35.000 Euro.
  • bis zu 480 Kilometer Reichweite.
  • Soll auf Chassis-Technologie CLAR (Cluster Architecture) basieren.
  • Akku hat eine potenzielle Größe von 90 Kilowattstunden.

Pläne von BMW i

Ab 2021 sollen alle Autos von BMW mit Elektroantrieb erhältlich sein. Bis 2025 will man bis zu 600.000 Autos mit Elektroantrieb verkaufen. BMW will auf keinen Fall das Image des deutschen Elektro Pionier aufgeben.

Es bleibt also abzuwarten was wir auf der IAA 2017 sehen werden. Vielleicht überrascht uns BMW und ist weiter in der Entwicklung des Elektro-3er als alle dachten. Wir werden es am 12 & 13 September sehen und berichten weiter.

Kommentar verfassen