I.D. Buzz nur der Anfang: VW plant Großes im Bereich Elektromobilität

0
I.D.

VW hat sich im Bereich Elektromobilität vor allem durch den I.D. und den I.D. Cross einen Namen gemacht. Anfang des Jahres hat das Unternehmen auf der Detroit Motor Show 2017 den Retro-Elektro-Bulli VW I.D. Buzz vorgestellt. Das Unternehmen hat die Produktion dessen nun bestätigt.

Die internationale Elektroauto-Sparte bei VW

Das Unternehmen plant wohl sogar noch weiter, denn in einer Präsentation von VW sind nun noch mehr Pläne im Bereich Elektromobilität an die Öffentlichkeit gelangt. Bis 2022 sollen sogar fünf Elektroauto-Modelle auf MEB-Basis realisiert werden.

Die offenbar geplanten Modelle I.D. Lounge und I.D. Aero-e, die für den US und den chinesischen Markt angedacht sind, wurden bislang aber noch nicht offiziell bestätigt. Aus der Präsentation des Unternehmens lässt sich in etwa die Form der neuen Stromer erahnen. So könnte VW sein Portfolio mit dem Lounge um einen SUV erweitern. Bei dem Aero-e scheint es sich um einen Elektrosportwagen zu handeln.

Der Elektro-Bulli I.D. Buzz geht in die Produktion

Schon 2020 soll der VW I.D. in Serienproduktion gehen. Dieses soll das erste Fahrzeug sein, das auf dem eigens für Elektroautos entwickelten Modularen Elektrobaukasten (MEB) basiert. Mit einer Akkuladung, soll der Stromer dann eine Reichweite von 400 bis 600 Kilometer haben, wobei das Aufladen des Stromers nur 15 Minuten dauern soll. Die Batterie des Elektro-Bulli I.D. Buzz ist hingegen 110 Kilowattstunden stark und lädt in 30 Minuten zu 80 Prozent auf. Außerdem sind 600 Kilometer ebenfalls die Zielreichweite für den neuen Elektro-Bulli.

Positive Sicht auf die Zukunft

Nach den Negativschlagzeilen aus dem letzten Jahr möchte VW nun bis 2025 jedes Jahr eine Million Elektroautos bauen und weltweit auf die Straßen bringen. Bis dahin sollen sogar dreißig verschiedene Stromer-Modelle gebaut werden. Und das Unternehmen scheint sogar noch weiter gehen zu wollen. Mit „Sedric“ hat VW dieses Frühjahr auf dem Autosalon in Genf ein Konzept für sein erstes selbstfahrendes Roboterauto präsentiert. Es bleibt also spannend!

Bild: VW (Volkswagen ID)

Kommentar verfassen