Erster Japaner bei der Formel E

0
Formel E
Bildquelle: www.fiaformulae.com

Die Formel E ist die erste rein elektrische Rennserie der Welt und hat das Ziel die Entwicklung von Elektroautos voranzutreiben. In den letzten Jahren ist das Event immer mehr gewachsen und begeistert bereits zahlreiche Zuschauer. Die Rennen finden direkt in den Stadtzentren statt. Zudem bietet die Rennserie ein einzigartiges Interaktions-Konzept: mit dem sogenannten „FanBoost“ haben die Fans die Möglichkeit, zwei Fahrer ihrer Wahl mit einem zusätzlichen Geschwindigkeitsvorteil zu versehen.

Nissan startet in die Formel E

Neben Audi, BMW, Citroen, Jaguar und Mahindra steigt nun auch Nissan in die Formel E ein. Somit ist erstmals ein japanischer Autobauer mit am Start. Nachdem sich Renaults e.dams-Team bereits drei WM-Titel geholt hat, wird sich der französische Autobauer nach der abgelaufenen Saison verabschieden. Nissan übernimmt die Lizenz von Renault und rückt in der Saison 2018/2019 in die Elektromotorsportklasse ein.

Globale Plattform für Nissan Intelligent Mobility

„Nissans Geschichte umfasst viele Innovationen im Bereich der Elektromobilität, ganz zu schweigen von den zahlreichen Erfolgen im Motorsport. Es hat Sinn, diese beiden Kernelemente mit der Teilnahme an der Formel E zusammenzubringen“, so der Nissan-Projektleiter Daniele Schillaci. Die Formel E verleiht Nissan eine weltweit sichtbare Plattform, um die Botschaft von Nissan Intelligent Mobility zu verbreiten. Die Drei-Säulen-Strategie des Unternehmens will neu definieren, wie Fahrzeuge in Zukunft gefahren, angetrieben und in die Gesellschaft integriert werden.

Großer Gewinn für die Rennserie

Auch für die Formel E bedeutet der Einstieg von Nissan einen erheblichen Image- und Bekanntheitsgewinn. Der Nissan Leaf ist das weltweit am häufigsten verkaufte Elektroauto. Zudem handelt es sich um den ersten japanischen Autohersteller, der am Wettbewerb teilnimmt. Dies zeigt, wie global die Entwicklungen im Bereich der E-Mobilität sind. Außerdem ist das Land Japan bei neuen Technologien sehr weit vorn und hat eine der größten Fangemeinden in der Formel E.

Die Formel E wächst weiter

Weitere Automarken haben bereits den Einstieg in die Formel E geplant. Mercedes-Benz wird nach der Saison 2018 bei der Elektro-Rennserie antreten und auch Porsche hat angekündigt, ab 2019 einzusteigen. Sicher ist, dass die Formel E eine aufsteigende Serie ist und sich in Zukunft auch weiter etablieren wird.

Kommentar verfassen