Die Hansestadt hat eine Testphase mit Elektrobussen beendet. Das Ergebnis führte dazu, dass Hamburg den ÖPNV umstrukturiert und nun im großen Stil Elektrobusse ordert. Ein paar Hürden gilt es noch zu nehmen.

Entscheidend ist die Reichweite

Neben den hohen Preisen für Elektrobusse ist auch die Reichweite ein nicht unwichtiges Kriterium für die Anschaffung. Für Hamburg war es von Bedeutung, dass die Busse mindestens 150 km zurücklegen können. Das gilt auch für den Betrieb mit Heizung oder Klimaanlage. Allerdings gibt es auch Strecken, auf denen eine höhere Reichweite benötigt wird. Zukünftige Anschaffungen sollen dann bis zu 200 km mit fahren können. Insgesamt werden etwa 1.550 Busse alleine in Hamburg benötigt.

Zunächst werden 60 Elektrobusse angeschafft. Man hofft auch, dadurch die Serienproduktion anzukurbeln und die Preise zu reduzieren. Aus diesem Grund schlossen sich die Verkehrsbetriebe von Hamburg und Berlin zusammen. Die gemeinsamen Bestellungen, für die zusammen gesehen größten Busflotten Deutschlands, sollen den Markt ankurbeln. Bis zu 200 Busse planen die beiden Städte pro Jahr gemeinsam zu ordern. Dieser Initiative haben sich bereits die Städte Köln, Düsseldorf, Stuttgart, Darmstadt und München angeschlossen.

Die Auslieferungen für Hamburg sind für die Jahre 2019 und 2020 geplant. Bis 2030 soll die gesamte Busflotte elektrisiert fahren.

Hamburg hat schon einige Weichen gestellt

Im Stadtteil Alsterdorf entsteht bis zum Jahr 2019 für etwa 70 Mio Euro ein neuer Betriebshof, welcher 240 Elektrobusse aufnehmen kann. Parallel dazu wird der Umbau aller anderen Betriebshöfe für Elektrobusse vorangetrieben. Dazu gehört die Stromversorgung, die Ladetechnik und entsprechend ausgestattete Werkstätten. Für Werkstätten sind elektrische Prüfausrüstung, Kranbahnen und Dacharbeitsplätze notwendig. Im Gegensatz zu Dieselbussen ist ein Großteil der Technik nicht von unten oder der Seite erreichbar, sondern auf dem Dach verbaut. Über die nächsten 10 Jahre hinweg sind 400 Mio Euro für die Umstellung des Busverkehrs eingeplant.

Kommentar verfassen