BMW i3 – eAutos als Polizeifahrzeug

4

Der BMW i3 ist weltweit als Polizei-Auto gefragt

Vor kurzer Zeit gab die Polizei in Los Angeles bekannt, dass sie sich 100 BMW i3 für den Einsatz gekauft hat. Damit wandelt sich das Elektroauto vom Trendauto zum vollfunktionsfähigen Dienstwagen um.

Nicht nur in Deutschland fährt der i3

Auch die Polizei in Rom oder Bukarest fährt Elektro, genauso wie die Münchener Polizei, die den i3 schon seit längerem einsetzt. Gestartet war die Münchener Polizei 2015 mit 3 Autos.

Los Angeles & der i3

Gebaut wird der i3 in Leipzig und schwarz weiß lackiert an die US Behörde geliefert. Dabei versucht LA weiter an seinem grünen Image zu schrauben und lässt sich das auch einiges kosten. Ein Basis i3 kostet knapp 36.000€. Bei der Aufpreis Liste von BMW wird diese Summe schnell übertroffen, jedoch wird das Police Department wahrscheinlich einen Mengenrabatt gewährt bekommen.

Eignung des i3 als Polizei Auto

Man kann gut für und gegen ein Elektroauto als Polizeiwagen argumentieren. Auf der einen Seite ist der i3 in Großstädten als wendiges Einsatzfahrzeug gut zu verwenden. Mit seiner Beschleunigung von 0-100 km/h in 7,3 Sekunden ist er schneller als der BMW 318d (9,1 Sekunden 0-100), der in NRW als Dienstwagen eingesetzt wird. Auch die geringere Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h dürfte im Stadtverkehr nicht stören.

Jedoch passiert es schnell, das bei einer längeren Verfolgungsjagd der i3 aufgeben muss. Die Höchstreichweite beträgt nämlich nur 160 km bei moderater Fahrweise. Das Update des i3 soll immerhin bis zu 300 km Reichweite haben.

Alternative Nissan & Renault

Andere Autos, die günstiger als der i3 gewesen wären, sind zB der Nissen Leaf (ab 18.300€) und die Wagen von Renault, ZOE und Kangoo Z.E.

Polizei Sachsen

20 Elektroautos wurden an die Polizei von Sachsen ausgeliefert. Es handelt sich um die spezialausgestatteten Elektro Renaults. Genutzt werden die eAutos für Fahrten der Bürgerpolizei, sowie des Kriminaldienstes. „Der Einsatz von Renault Elektromodellen bei den Polizeikräften belegt erneut die Alltagstauglichkeit moderner Elektrofahrzeuge…. ….diese meistern dank ihrer alltagstauglichen Reichweite und des wartungsarmen Batteriebetriebs das Tagesgeschäft im öffentlichen Dienst hervorragend”, so Borner, Direktor Flotten Renault Deutschland AG.

Fazit

Elektroautos nehmen einen immer größeren Stellenwert in der nationalen und internationalen Automobil Landschaft ein. Die Schritte der Behörden, Elektroautos auch als Einsatzfahrzeug zu verwenden, sind die richtigen. Nicht nur die Beschleunigung, die Wendigkeit und der niedrige Verbrauch können als Vorteile gesehen werden. Das Interesse der Politik auf die eMobilität zu legen, ist wichtig, wenn die Branche weiterhin schnell wachsen soll. Durch eine Weiterentwicklung der Speicherkapazitäten, wird man bald keine Reichweiten Probleme mehr haben und auch die Ladedauer wird immer kürzer. Es bleibt abzuwarten, welche Bundesländer nachziehen und wie sich der Verkauf auch international weiterentwickelt.

4 KOMMENTARE

Kommentar verfassen