Startups in der Elektroauto-Branche

1

Elektroautos werden durch große Investitionen stark gefördert. In den USA beispielsweise wurden 2017 134.000 Elektroautos produziert. Auch die Investitionen in E-Autos sind in den USA von $2 Millionen 2013 auf über $2 Billionen 2017 gestiegen. Aber auch in Deutschland wird viel investiert. So gibt es keine Automesse in Deutschland, auf der nicht ein neues Elektromodell vorgestellt wird. Aber welche Rolle spielt die Finanzierung für Startups? Wie kann sich ein Startup in der Elektroauto-Branche etablieren?

Zielstrebig nach vorn

Das schwedische Startup Uniti One soll hier exemplarisch untersucht werden. Dieses Startup ist nur eines von mehreren Beispielen, die mit viel Erfolg ihre Idee entwickelt haben.

Die Finanzierung des schwedischen Startups begann mit Crowdfunding im Jahr 2016, um einen Prototypen des City E-Autos entwickeln zu können. Nach einem Jahr hatten sie genug Ressourcen, um ihr Projekt real zu entwickeln. Am 7. Dezember 2017 stellten sie ihr „Baby“ dem Publikum vor.

Modernes Stadtauto für wenig Geld

Uniti One ist ein günstiges Auto für die Stadt. Sein Hauptkonkurrent ist Smart. Die 22 kWh Batterie ermöglicht eine Reichweite von bis zu 300 km. Eine weitere Besonderheit ist die Aufladegeschwindigkeit. Für eine Reichweite von bis zu 200 km benötigt das Stadtauto nur 30 Minuten.

Zudem wiegt das futuristisch aussehende Auto weniger als eine halbe Tonne – nur 400 kg. Die Karosserie besteht zum Einem aus Leichtbaumaterialien und zum Anderem aus Bioverbundwerkstoffen. Auch wichtig ist, dass das Fahrzeug verschiedene Ladestandards unterstützt. Bei schnellem Laden per Wechselstrom soll der Akku in drei Stunden und zehn Minuten vollgeladen sein.

Die Besonderheit des Uniti One liegt in seinem Design. In den nächsten fünf Jahren soll sich das E-Auto mit Sonnenenergie kostenlos aufladen können.

Große Pläne für die Zukunft

Laut Lewis Hore, einem der Gründer von Uniti One, sind der Produktionsstart und die erste Lieferung im Jahr 2019 geplant. Er betont, dass dieses moderne Stadtauto bessere Auswirkungen auf die Umwelt haben wird. Zudem wird das Fahrzeug ein System für autonomes Fahren haben. Das ganze Team glaubt daran, dass eine Veränderung in Richtung einer besseren und nachhaltigeren Zukunft notwendig ist.

Uniti One ist nicht das einzige Startup, dass erfolgreich in die E-Mobilität eingestiegen ist. Ab 2018 soll die Produktion des „Weltmeister“ starten. „Weltmeister“ ist ein chinesisches Startup, das 2015 gegründet wurde. Sein Motto lautet: „Change the Way You Move”. Ebenfalls nennenswert ist “Faraday Future”. Das Startup aus den USA hat im August 2017 einen Vertrag mit einer Autofabrik in Kalifornien abgeschlossen, hatte jedoch im November 2017 Finanzierungsprobleme. Dennoch ist die erste Lieferung für 2018 geplant.

1 KOMMENTAR

  1. Schade das Sie die recht erfolgversprechenden Starups, eGo und SonoMotors vergessen haben.
    Der Sion von SonoMotors soll ja schon 2019 solarelektrisch fahren und der eGo schon in diesem Jahr auf unseren Straßen zu sehen sein.

Kommentar verfassen