Audi  geht den Weg in die eMobilität immer konsequenter; mit dem Einstieg in die Formel E wird der deutsche Hersteller neue Erfahrungen sammeln können und diese in seinen Modellen für die Straße anwenden. Audi ist damit der erste deutsche Auomobilhersteller in der Formel E.

Werksteam Audi übernimmt von Abt

Audi wird in der Formel E den Platz von Abt einnehmen und die eMobilität in der Königsklasse Formel E mit einem Werksteam vorantreiben.  Hans Jürgen Abt und seine Crew werden die Einsätze weiterhin betreuen, denn das Team aus dem Allgäu ist seit der Gründung der Serie erfolgreich in der Formel E präsent.

Formel E

Die Formel E ist eine rein elektrisch betriebene Rennserie und startete am 13 September 2014 in ihre erste Saison. Ähnlich der Formel 1 fahren hier 10 Teams mit 20 Fahrern weltweit gegeneinander.  Der Automobilverband FIA ist der Veranstalter dieser Rennserie und organisiert neben der Königsklasse Formel 1 auch die elektrische Rennserie. Viele ehemalige Formel 1 Piloten fahren in der Serie, die mit den Werten wie Umweltfreundlichkeit, Sparsamkeit und Nachhaltigkeit die junge Zielgruppe ansprechen soll.

Erfahrungen der Formel E

Die Formel soll als kompetitives Umfeld für die Automobilindustrie dienen. Denn hier können die Automobilhersteller testen welche Motoren und Komponenten am besten zusammen arbeiten und ihre Rückschlüsse auf die Fertigung von Automobilen für den Endverbraucher ziehen.

Location

Besonders cool sind die Lokationen der Rennserie, denn als Austragungsorten dienen eigens entworfene Straßenkurse direkt in den Stadtzentren. Dies ermöglicht den Zuschauern ein besseres Feeling und die Nähe zu diesem Motorsport.

Audis Start in der Rennserie

Starten wird Audi Anfang Dezember in Hongkong in die vierte Saison. Bisher übernahm Audi nur das Namenssponsoring, finazielle und technische Unterstützung und stellte den Werksfaher Lucas di Grassi zur Verfügung. Ab diesem Jahr wird das Team dann offiziell als Audi Werksteam an den Start gehen.

„Dass Audi sich ab der nächsten Saison als erster deutscher Automobilhersteller in der Rennserie engagiert, ist auch ein deutliches Bekenntnis unserer Marke zur Elektromobilität.“ So der Vorstand der Technischen Entwicklung  von Audi Peter Mertens.

 

Kommentar verfassen